MEHR ERFAHREN

Jetzt buchen

FAMILIE & FREIZEIT

Phantasialand in Brühl

Von Puppen geht ein gewisser Gruselfaktor aus. Aus starren Gesichtern blicken sie einen an – schaurig! Dass gruseln auch schön sein kann, erkannte der Gründer des Phantasialand und so machte er Fernsehpuppen in seinem Märchenpark der Allgemeinheit zugänglich. Damals, 1967, war das eine riesen Attraktion, bis heute mussten die meisten Puppen aber verschiedenen Achterbahnen und Shows weichen. Der jüngste Stolz des Vergnügungsparks: Chiapas, die Wildwasserbahn!

Berggeiststraße 31-41
50321 Brühl
Telefon (0 18 06) 36 62 00; 20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 60 ct/Anruf
www.phantasialand.de

Kölner Zoo

Wo sagen sich Giraffe, Zebra und Esel gute Nacht? Im Kölner Zoo, der der Drittälteste in Deutschland ist. Seit 1860 kann man hier exotische Tiere bestaunen – ganz kleine und ganz große. Gut, einen Knut gibt es hier nicht, dafür aber einen Affenfels, ein Giraffenhaus, eine Bärenfreianlage, das Hippodom, in dem man Flusspferde und Nilkrokodile kennenlernen kann, und vieles mehr. Ein echtes Muss für alle Großen und kleinen Tierfreunde!

Riehler Straße 173
50735 Köln
Telefon (0 22 1) 56 79 91 00
www.koelnerzoo.de

Kölner Seilbahn

Hoch oben hängend über dem Rhein – da kann es schon mal grummeln in der Magengegend. Das Gefühl verfliegt aber sofort, denn die Aussicht aus Europas erster Seilschwebebahn über einem Fluss lässt alles andere vergessen. Ursprünglich für die Bundesgartenschau 1957 im Deutzer Rheinpark errichtet, dreht die Seilbahn bis heute ihre Runden zwischen dem Kölner Zoo und eben diesem Park – und das manchmal auch Nachts zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel Kölner Lichter.

Riehler Straße 180
50735 Köln
Telefon (0 22 1) 54 74 18 3
www.koelner-seilbahn.de

LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Viele Museen sind langweilig, zumindest für Kinder – es sei denn, sie sind richtig gut gemacht. Im Freilichtmuseum Lindlar ist genau dies gelungen: hier werden nicht ausgebrauchte Gegenstände verwahrt, hier wird Geschichte erlebbar. Auf der 25 Hektar großen Museumsfläche fühlt man sich wie in „Zurück in die Zukunft“. Dieser Bergische Fluxkompensator ist übrigens so gut gelungen, dass die UNESCO das Museum jüngst auszeichnete.

51789 Lindlar
Telefon (0 22 66) 90 10 0
www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de

Panoramapark im Sauerland

Zuerst wird man langsam hinaufgezogen, dann geht es rasant abwärts und in die Kurven, bis man schließlich wieder sanft zum Stehen kommt – das ist der Fichtenflitzer, die Sommerrodelbahn mit Spaß-Garantie im Panoramapark. Weitere Attraktionen wie Spiel- und Kletterburgen, ein Rutschen-Paradies oder Megahüpfkissen warten. Ganz toll ist auch der Wildpark mit Wölfen, Bisons, Waschbären und vielem mehr. Entspannen kann man auf den Wanderwegen und der Liegewiese.

Rinsecker Straße 100
57399 Kirchhundem
Telefon (0 27 23) 71 62 20
www.panopark.de

Märchenwald Altenberg

Rapunzel, Frau Holle, Rotkäppchen, Dornröschen – werden schon Erinnerungen wach? Nicht auszudenken, welcher große Schatz uns fehlen würde, hätte es die Gebrüder Grimm nicht gegeben. Sie haben unsere Fantasie beflügelt, uns zum Lachen und Weinen gebracht und gezeigt, was Gut und Böse sind. All das greift der Märchenwald Altenberg auf. Hier hat man die Gelegenheit bei einer Wanderung entlang des Märchenpfads, achtzehn der Grimm’schen Märchen noch einmal zu erleben.

Märchenwaldweg 15
51519 Odenthal-Altenberg
Telefon (0 21 74) 40 45 4
www.maerchenwald-altenberg.de

Hafenrundfahrt Köln

Das Flair einer am Wasser gelegenen Stadt ist einzigartig – im Sommer fast schon mediterran, im Winter romantisch verträumt. Diese Stimmungen lassen sich am besten bei einer Hafenrundfahrt einfangen. Der Start ist am Konrad-Adenauer-Ufer. Von da aus geht es über den Rheinauhafen, den Deutzer sowie Mülheimer Hafen bis hin zum Niehler Containerhafen. Die dreistündige Rundfahrt ist hoch spannend. Sie wird von den Liveerklärungen eines Guides bereichert.

ab/an Anlegebrücke Nr. 10 am Konrad-Adenauer-Ufer
Telefon (0 22 1) 28 01 (Tickets)
www.koelnticket.de
Telefon (0 22 1) 12 16 00 (info)
www.koelntourist.net

Odysseum Abenteuermuseum in Köln

Für Kids sind Museen gerade dann spannend, wenn es über-all etwas zum Anfassen, Drehen, Schrauben, Klopfen, An- und Ausschalten gibt – ansonsten schwindet schnell das In-teresse. Genau das haben sich die Macher des Odysseum gedacht und ein interaktives Meisterwerk geschaffen. Beim Gang durch verschiedene Erlebniswelten – vom tiefsten Dschungel bis in die Weiten des Weltalls – gibt es hier immer wieder Neues zu entdecken.

Corintostraße 1
51103 Köln-Kalk
Telefon (0 22 1) 69 06 81 11
www.odysseum.de

Moviepark Germany in Bottrop

Kinder werden hier überglücklich, denn sie können in die Welt ihrer Filmhelden abtauchen und vielleicht sogar den einen oder anderen aus nächster Nähe kennenlernen. Besonders beliebt ist die SpongeBob Splash Bash – bei der großen Wasserschlacht stehen mit Wasserkanonen bestückte Boote bereit, die für viel Abkühlung im Sommer sorgen. Zahlreiche Achterbahnen, Karussells und Shows, die auch den Großen gefallen, garantieren maximalen Spaß im Moviepark Germany!

Warner-Allee 1
46244 Bottrop
Telefon (0 20 45) 89 98 99
www.movieparkgermany.de

Minigolfplatz im Freizeitpark Lindlar

Minigolf sei doch kein Sport, wird das Hobby vieler oft belächelt. Vielleicht stimmt das auch, aber mal ehrlich, es muss ja auch nicht immer Sport sein. Was Minigolf auf jeden Fall ist, ist eine gesellige Freizeitaktivität, die einfach Spaß macht – und das besonders im Freizeitpark Lindlar. Unter freiem Himmel kann man hier die ruhige Atmosphäre genießen, Schloss Heiligenhoven besuchen und zwischendurch ein paar „hole-in-ones“ hinlegen.

Kölner Straße
51789 Lindlar
Telefon (0 22 66) 66 26
www.lindlar.de

Affen- & Vogelpark Eckenhagen

Eine Natur- und Spielerlebniswelt findet man im Oberbergischen. Wie es der Name schon sagt, gibt es hier Affen und Vögel. Anders als im Zoo sind diese aber nicht hinter Scheiben und in Käfigen. In der Totenkopfaffen-Anlage springen die Tiere von Besucher zu Besucher, in der begehbaren Eulenburg fühlt man sich den Tieren ganz nah. Zum Toben und Relaxen gibt es eine große Indoorhalle mit Kletterwand, Ball-Pool, Massagestühlen für die Großen und vielem mehr.

Am Bromberg
51580 Reichshof Eckenhagen
Telefon (0 22 65) 87 86
www.affen-und-vogelpark.de

Ferienhof Biesenbach – Ponyreiten, Planwagen- und Kutschfahrten

Eine außerordentlich sympathische Familie sind die Biesenbachs aus Kürten. Vater Hans, Mutter Gundi, Tochter Evelyn und die Söhne Andreas und Michael bewirtschaften ihren Ferienhof gemeinsam. In Kürten kann sich jeder den Traum erfüllen, die Welt – oder einen kleinen Teil davon – vom Rücken der Pferde zu sehen. Zahlreiche Veranstaltungen, Lehrgänge und Kurse zeichnen das Angebot aus.

Weidener Straße 66
51515 Kürten
Telefon (0 22 68) 28 82
www.ferienhof-biesenbach.de

Wildpark Dünnwald

Zahlreiche Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Toll, wenn etwas für den Erhalt und die artgerechte Haltung einiger dieser Arten getan wird. Genau das ist das Ziel des Wildparks Dünnwald. Hier kann man Dam- und Muffelwild, Wildschweine und Wisente beobachten, die in unserer Region eigentlich bereits ausgestorben sind. Interessierte können bei Führungen Wissenswertes über den Wald erfahren – gerne auch spielerisch gestaltet für Kinder.

Dünnwalder Mauspfad (Wildpark)
51069 Köln
Telefon (0 22 1) 60 13 07
www.wildpark-duennwald.de

Gammersbacher Mühle in Lohmar

Ein Naturparadies für Kids & Co. ist die Gammersbacher Mühle. Hier kann man nicht nur Ponys reiten und Kutsche fahren, sondern auch Rehe, Gänse, Ziegen, Streifenhörnchen, Mini-Pferde, Hühner und Enten streicheln und füttern. Eine Backstube gibt es auch, in der das eigene Brot im alten Steinofen gebacken werden kann. Das besondere Highlight: Die im Jahr 1613 erstmalig erwähnte Wassermühle.

Gammersbacher Mühle 1
53797 Lohmar
Telefon (0 22 05) 84 19 7
www.gammersbacher-muehle.de

Sea Life Königswinter

Das Universum ist besser erforscht als die Tiefen der Ozeane – und das obwohl 71% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt ist. Enormer Druck und ewige Finsternis machen es so schwierig, die Unterwasserwelt genauer kennenzulernen. im Sea Life Center kann man einen Blick in diese geheimnisvolle Welt erhaschen. Hier gibt es Rochen, Glatthaie, Seepferdchen und Clownfische – um nur einige Bewohner zu nennen. Die neue Ausstellung „Oktopus Höhle“ fasziniert Groß und klein.

Rheinallee 8
53639 Königswinter
Telefon (0 22 23) 29 70
www.visitsealife.com/konigswinter

Papiermühle „Alte Dombach“ des LVR-Industriemuseum

Heute gibt es Tausende von verschiedenen Papieren. Von riesigen Maschinen in Papierwerken hergestellt landen sie in unserem täglichen Gebrauch. Damals, als die Papierherstellung noch handarbeit war, wurden die nicht immer schneeweißen Blätter aus alten Lumpen hergestellt. In Deutschlands größtem Papiermuseum wird gezeigt, wie diese Lumpen zu Brei verarbeitet wurden, aus dem man dann schließlich Papier schöpfen konnte.

Alte Dombach
51465 Bergisch Gladbach
Telefon (0 22 34) 99 21 55 5
www.industriemuseum.lvr.de

Straußenfarm Gemarkenhof Remagen

Der Strauß ist mit bis zu drei Metern Höhe der größte Vogel der Welt. Fliegen kann der Laufvogel jedoch nicht – Flügel und Federn haben sich so weit zurückgebildet, dass er sich nicht in der Luft halten kann. Die Straußenfarm Gemarkenhof in Remagen hat es sich zum Ziel gesetzt, die wunderbaren Tiere den Besuchern näherzubringen. Im Rahmen einer Führung kann man mit der Bimmelbahn über die Straußenfarm fahren und die 500 Tiere auf 250.000 Quadratmetern beobachten.

Auf Plattborn 7
53424 Remagen
Telefon (0 26 42) 21 96 0
www.straussenfarm-gemarkenhof.de

Aussichtsplattform – Köln Triangle Panorama

Den schönsten Blick auf den Dom hat man definitiv hier. Doch damit nicht genug – der aus 100 Metern höhe ausgehende Panoramablick erstreckt sich zudem über ganz Köln, den Rhein mit seinen Brücken und das Umland. Spätestens jetzt wird klar, dass Köln nicht so unschön ist, wie oft behauptet wird. Den Namen Triangle hat das Gebäude aufgrund seines Grundrisses, der die Form eines Dreiecks mit bogenförmigen Kanten hat. Genießen Sie den Wind und die Geräusche der Stadt!

Ottoplatz 1
50679 Köln
Telefon (0 22 1) 35 50 04 10 0
www.koelntriangle.de

Waldau Bonn

Die Waldau ist ein Teil des Bonner Stadtwaldes. Im Erholungsgebiet mit angrenzendem Wildpark kann man auf einem Barfußpfad die natürliche Oberfläche des Waldes spüren. Gruselig wird es im Gespensterwald. Hier wurden Bäume so beschnitten, dass sie bizarre Formen angenommen haben. Ein Spaziergang in der Dämmerung ist besonders empfehlenswert. Und wem das noch nicht Abenteuer genug war, der kann noch einen Abstecher zum Abenteuerspielplatz machen.

An der Waldau
5053127 Bonn-Ippendorf
www.ausflugsziele-nrw.netwww.hausdernatur-bonn.org

Phänomenta in Lüdenscheid

Nicht jeder hat gute Erinnerungen an den Physikunterricht. Langweilige Experimente trocken erklärt – selbst durfte man auch nicht viel machen, denn irgendwie war alles gefährlich. In der Phänomenta ist das anders: hier gibt es Physik, Technik und Wissenschaft zum Anfassen. In dem interaktiven Museum stehen 160 Stationen mit Experimenten zum Ausprobieren, Nachdenken und Spaßhaben bereit. Selbst Physikmuffel – egal, ob Große oder Kleine – werden begeistert sein.

Phänomenta-Weg 1
58507 Lüdenscheid
Telefon (0 23 51) 21 53 2
www.phaenomenta.de

Besucherführung WDR in Bocklemünd

Deutschlands älteste Soap, die Lindenstraße, wurde hier produziert, Wissen macht hier „Ah!“ und hier kommt die Maus – in Bocklemünd, einer der Produktionsstätten des WDR. Auf den Spuren von Mutter Beimer kann man hier durch die Außenkulissen der Lindenstraße schlendern, die WDR-Werkstätten – den Malersaal, die Schreinerei und Tiefziehwerkstatt – und einige Fernsehstudios besichtigen. Besucher sollten sich frühzeitig für die zweistündige Führung anmelden!

Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln
Telefon (0 22 1) 22 00
www.wdr.de

Atta-Höhle in Attendorn

Als die Königin unter den Tropfsteinhöhlen wird sie bezeichnet – und das zu Recht, denn sie ist Deutschlands größte und schönste Höhle dieser Art. Die Attahöhle misst 6.670 Meter Länge, von denen 1.800 Meter für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Besonders faszinierend ist die Alhambra-Grotte, in der man riesige Tropfsteine bestaunen kann. Wie solche entstehen, erfährt man bei einer Führung. Auch faszinierend: der in der Höhle gereifte Attakäse!

Finnentroper Straße 39
57439 Attendorn
Telefon (0 27 22) 93 75 0
www.atta-hoehle.de

Straßenbahn-Museum Thielenbruch

Der Name „Finchen“ ist jedem Kölner ein Begriff, denn so wurde ab 1914 die Kölner Vorortbahn genannt, die von Köln über Frechen nach Benzelrath fuhr. Vorher bewegte man sich bis zum Ende des 19. Jahrhunderts mit Pferdebahnen durch die Domstadt – allmählich folgten die ersten elektrischen Züge. Alle Modelle bis zum modernen Gelenkwagen können in Thielenbruch bewundert werden. Ein besonderer Spaß: Die Fahrt mit der alten offenen Rundbahn zu besonderen Anlässen!

Gemarkenstraße 173
51069 Köln
Telefon (0 22 1) 28 34 77 1
www.hsk-koeln.de

Burg Wissem Bilderbuchmuseum Troisdorf

Jedes Kind liebt Bilderbücher. Man kann sich richtig schön in sie hineinträumen und vorstellen, ein Teil der bunten Szenerie zu sein. Eine wahre Kunst ist das illustrieren, denn jedes Detail wird genau betrachtet immer und immer wieder. Wie schön, dass in Troisdorf dieser hohen Kunst Respekt gezollt wird – und zwar mit Europas einzigartigem Spezialmuseum für künstlerische Bilderbuchillustration, historische und moderne Bilderbücher sowie Künstlerbücher.

Burgallee 1
53840 Troisdorf
Telefon (0 22 41) 88 41 42 1
www.bilderbuchmuseum.de